Skip to content

OMMANU® BASE (4x) – Die 8 Wochenkur

Ihr Paket für eine 8 Wochen Kur mit unserem hochwertigen Base-Produkt

Unterstützt Sie optimal bei der Regulation Ihres Säure-Basen-Haushaltes und bei der Aufrechterhaltung eines gesunden Gleichgewichts.

49,95 

inkl. 7 % MwSt.

( 266,04  208,13  / kg)

Lieferzeit: 3 -5 Werktage

Vorrätig

Sichern Sie sich 50 Bonuspunkte
Logo Deutsche Post DHL - Schriftzug "Deutsche Post DHL" mit schwarzem Posthorn auf gelbem Hintergrund

Kostenloser Versand mit DHL

Ab 40€ Einkaufswert kommen Ihre Pakete schnell und sicher zu Ihnen

Trusted Shop Logo für Ommanu Naturprodukte Webshop

Trusted Shop

Vertrauensvorteil durch das Trusted Shops Gütesiegel mit Käuferschutz

Datenschutzsiegel Ommanu Naturprodukte Webshop

Datenschutz liegt uns am Herzen

Wir befolgen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Einleitende Worte zu OMMANU® Base

OMMANU® BASE als zusätzlicher Basenlieferant mit Vitamin C

Millionen von Menschen leiden unter den Symptomen eines unausgeglichen Säure-Basen-Haushalts und einer chronischen Übersäuerung. Vielen ist es trotz größter Anstrengungen nicht möglich, sich jeden Tag ausgewogen und mit basenbildenden Nahrungsmitteln zu ernähren, oder Stress zu reduzieren.
Abhilfe kann eine langfristige, natürliche Basentherapie aus einer sorgfältig abgestimmten Kombination aus basischen Mineralstoffen leisten.

Weshalb ohne eine Regulation von Säuren und Basen kein Leben möglich ist erfahren Sie HIER:

Unterstützen Sie daher jetzt mit OMMANU® BASE Ihren Säure-Basen-Haushalt zielgerichtet, biologisch und nachhaltig.

“Fühl Dich wohl mit OMMANU® Naturprodukten!”

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In bestimmten Lebensabschnitten benötigt der Körper eine extra Portion Mineralstoffe, also Basen. Kinder in der Wachstumsphase, Sportler, ältere Menschen oder Frauen in der Schwangerschaft und beim Stillen.

Kurze Zusammenfassung

Icon Vegan für Ommanu Naturprodukte - Blatt in grau
Vegan
Icon Laktosefrei für Ommanu Naturprodukte in Grau - Milchflasche durchgestrichen
Laktosefrei
Icon Glutenfrei für Ommanu Naturprodukte in Grau - Durchgestrichene Ähre
Glutenfrei

Weitere Informationen zu OmManu® Base

Fühlen Sie sich müde, erschöpft oder leiden Sie an Muskel- und Gelenkbeschwerden, Hautausschlägen oder häufigen Kopf- und Nackenschmerzen. Sind Sie schnell erkältet oder plagen Sie Sodbrennen oder andere unspezifische Krankheitssymptome? Bemerken Sie bei sich vermehrt brüchige Nägel oder Haarausfall und findet Ihr Hausarzt trotz Blutuntersuchungen keinen eindeutigen Grund für Ihre Symptome? Dann könnte es sein, dass Sie an einer latenten Acidose leiden, die im Volksmund auch als chronische Übersäuerung bezeichnet wird.

Millionen von Menschen leiden unbemerkt an einer latenten Übersäuerung.

Das muss nicht sein!

Unterstützen Sie jetzt Ihren Säure-Basen-Haushalt natürlich und schonend mit OMMANU® BASE.

OMMANU® BASE enthält eine sorgfältig abgestimmte Kombination aus basischen Mineralstoffen sowie Vitamin C. Das enthaltene Kalcium stärkt Ihren Energiestoffwechsel, Magnesium und Kalium verbessern die Muskelfunktion und Natrium erhöht die Spannung in den Zellmembranen. Das in OMMANU® BASE enthaltene Vitamin C stärkt zusätzlich ihr Immunsystem und schützt vor oxidativem Stress.

Weitere Vorteile von OMMANU® BASE:

  • Hohe Säurebindungskapazität
  • Frei von Aroma-, Farb- und Konservierungsstoffen
  • Laktose- und Glutenfrei
  • 100 % vegan
  • GMP-zertifiziert
  • Langfristige Einnahme möglich

Ursachen für eine chronische Übersäuerung gibt es viele. Neben andauerndem Stress und einer unausgewogenen Ernährung, können ebenso Bewegungsmangel oder starke körperliche Aktivität dazu führen, dass der Säure-Basen-Haushalt ins Ungleichgewicht kommt. Auch in der Schwangerschaft, in Wachstumsphasen in der Pubertät oder im Alter können wichtige Mineralstoffe fehlen und der Körper in der Folge übersäuern.

Eine chronische Übersäuerung entsteht schleichend, im Laufe von Monaten und Jahren. Sie kann die Konsequenz davon sein, dass die körpereigenen Puffersysteme überlasten und der Transport von Nährstoffen, sowie der Abbau von Giftstoffen ins Stocken gerät. In der Folge können sich im menschlichen Gewebe und in den Zellzwischenräumen langfristig Säuren ablagern.

Grundsätzlich ist es wichtig, zwischen einer akuten Übersäuerung (Acidose) und einer unspezifischen latenten Übersäuerung zu unterscheiden. Bei einer akuten Acidose, die lebensbedrohlich sein kann, muss umgehend medizinisch interveniert werden. Bei einer chronischen Übersäuerung besteht kein unmittelbarer Handlungsbedarf. Unbehandelt kann die latente Übersäuerung jedoch langfristig zu gesundheitlichen Problemen und Folgeerkrankungen führen.

Die chronische Übersäuerung und ihre Folgeerkrankungen

Eine chronische Übersäuerung wird mit vielen chronischen Erkrankungen in Verbindung gebracht. Vor allem die typischen Volksleiden, bei denen eine genaue Ursachenforschung aufwändig ist, können aus einer latenten Übersäuerung entstehen:

  • Gicht
  • Arteriosklerose
  • Osteoporose
  • Gallensteine oder Nierensteine
  • Chronische Schmerzen oder Fibromyalgie
  • Migräne

Den Säure-Basen-Haushalt im menschlichen Körper verstehen

Der menschliche Körper ist ein Wunderwerk der Natur. Durchdachte Kreisläufe bestimmen unsere Gesundheit und versorgen uns nahezu unbemerkt mit Vitaminen, Mikronährstoffen, Sauerstoff und anderen essenziellen Bestandteilen. Damit unser Körper gesund und leistungsfähig ist, müssen alle körpereigenen Regulierungssysteme im Gleichgewicht sein. Neben der psychischen Balance, die uns belastbar macht und unseren Antrieb steuert, ist auch der sogenannte Säure-Basen-Haushalt entscheidend, um unsere Gesundheit langfristig zu erhalten. Der Säure-Basen-Haushalt hat im menschlichen Körper die Aufgabe, den pH-Wert unseres Blutes, unserer Zellen und unserer Organe zu harmonisieren. Als pH-Wert bezeichnet man eine Zahl, die angibt, ob eine Lösung neutral, basisch oder sauer ist.

Diese Auswirkungen haben Säuren und Basen auf unsere Gesundheit

Zum Leben benötigt unser Körper sowohl Säuren wie Basen. Diese führen wir vor allem von außen durch die Nahrung zu. Im Rahmen von Stoffwechselprozessen neutralisiert unser ausgeklügeltes mehrstufiges Puffersystem überschüssige Säuren oder Basen.

Diese Aufgabe ist nicht ganz einfach, da überall in unserem Körper andere pH-Werte vorherrschen müssen. Während das Blut zwingend einen leicht basischen pH-Wert von 7,35 bis 7,45 benötigt, ist unsere Magensäure mit einem pH-Wert von 1 bis 1,5 beispielsweise sehr sauer. Je nach Körperregion und Hauttyp liegt der pH-Wert der Haut bei 4,1 bis 5,8.

Erklärung pH-Wert

Die Abkürzung pH steht im Lateinischen für „Potentio Hydrogenii,“ was übersetzt „Kraft des Wasserstoffs“ bedeutet. Wasserstoffteilchen, die sich überall in unserem Körper befinden, werden auch als H+-Ionen bezeichnet. Je mehr Wasserstoffteilchen in einer Lösung vorhanden sind, umso saurer wird das Milieu.

  • Ein pH-Wert von 0 bis 6,9 ist sauer
  • Ein pH-Wert von 7 wird als neutral bezeichnet
  • Ein pH-Wert von 7,1 bis 14 ist basisch

Die Regulierung und Elimination von Säuren geschieht durch offene Puffersysteme wie zum Beispiel das Bicarbonatpuffersystem, das bei unserer Atmung aktiviert wird. Mit jedem Ausatmen verlässt saures Kohlendioxid unseren Körper. Das Ammoniumpuffer-system stellt zusätzlich sicher, dass Säuren als Ammoniak über unsere Nieren ausgeschieden werden.

Weitere Säuren verbleiben in geschlossenen Kreisläufen, beispielsweise im Proteinpuffersystem. Die bekannten Blutbestandteile Hämoglobin und Albumin nehmen saure Wasserstoffionen auf und sorgen auf diese Weise für Regulierung. Durch die unterschiedlichen Puffersysteme garantiert ein gesunder Körper zeitlebens, dass unser physiologischer Blut-pH-Wert grundsätzlich zwischen 7,35 und 7,45 eingependelt ist.

Eine latente Übersäuerung äußert sich an krankmachenden Symptomen

Während bei einer akuten Übersäuerung des Blutes umgehend medizinische Maßnahmen eingeleitet werden müssen, ist eine versteckte Übersäuerung auf den ersten Blick klinisch nicht feststellbar. Patienten klagen über unspezifische und störende Symptome wie Müdigkeit, Gelenkschmerzen oder Kopf- und Muskelschmerzen, obwohl alle Blutwerte im Normbereich sind. Trotz ihrer beeinträchtigenden Symptome bleibt eine latente Übersäuerung in vielen Fällen unbehandelt. Eine chronische Übersäuerung kann unter anderem in einem Urintest mit pH-Teststreifen sichtbar gemacht werden.

So übersäuert eine ungesunde Ernährungsweise den Körper

Eine chronische Übersäuerung entsteht in den meisten Fällen durch eine einseitige Ernährung, bei der zu wenig basenbildendende Nahrungsmittel verzehrt werden. Unsere typisch westliche kohlenhydratreiche Kost, bei der Obst, Gemüse, Salat und gute Fette eine untergeordnete Rolle spielen, führt im Laufe von Jahren und Jahrzehnten dazu, dass sich Säuren im Körper und vor allem im Gewebe und in den Zellzwischenräumen anlagern.

Eiweißreiche Nahrungsmittel wie Milch, Joghurt, Getreide, Fisch oder Fleisch werden vom Körper ebenfalls sauer verstoffwechselt und können bei übermäßiger Zufuhr einen ungünstigen Einfluss auf den Säure-Basen-Haushalt haben. Alkohol, Kaffee und Nikotin gehören zu den Genussmitteln, die eine Übersäuerung des Körpers zusätzlich begünstigen.

Schon gewusst: Zitronen schmecken zwar sauer, sorgen verstoffwechselt aber für ein basisches Milieu.

Zunächst werden überschüssige Säuren von den körpereigenen Basenspeichern reguliert. Vor allem in jungen Jahren und bei hoher körperlicher Aktivität verfügt der Körper über genügend Reserven, um einer Übersäuerung vorzubeugen. Nimmt im Alter die Leistungsfähigkeit der Niere ab oder kommen Volkskrankheiten wie Diabetes, Adipositas (Übergewicht) oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen hinzu, berichten Patienten häufig von den typischen unspezifischen Symptomen, die bei einer chronischen Übersäuerung beschrieben werden.

Auch bei Diäten oder Fastenkuren kann der menschliche Körper übersäuern. Dies liegt unter anderem daran, dass beim Abbau von Körperfett Ketonsäuren entstehen, die das Risiko für eine Übersäuerung vergrößern. Kann unser Körper die Säuren nicht mehr über die Niere oder die Atmung abstoßen oder über die internen Puffersysteme ausgleichen, so lagert unser Körper die Säuren als Kristalle ab. Er bringt sie dorthin, wo noch Platz ist, in Form von Steinen, in die Galle, Blase Niere, Leber und Gelenke. Im wahrsten Sinne des Wortes legen Sie sich somit selbst Steine in den Weg!

Eine ausgewogenen Ernährung kann dabei helfen, Ihren Säure-Basen-Haushalt zu harmonisieren und einer chronischen Übersäuerung mit ihren Symptomen vorzubeugen. Üblicherweise sollte die tägliche Nahrungszufuhr aus wenigstens 50 % basenbildenden Nahrungsmitteln bestehen. Im Idealfall führen Sie höchstens 35 % säurebildenden Nahrungsmittel zu. Kombinieren Sie zum Beispiel eine große Portion Gemüse oder Salat mit einem kleinen Stück Fisch, verbessert dies die Säure-Basen-Balance. Wer statt Zucker Honig verwendet und Haferflocken dem Weißbrot zum Frühstück vorzieht, verbessert seine Basenbalance.

Getränke haben ebenfalls einen erheblichen Einfluss auf den Säure-Basen-Haushalt. Positiv basisch wirkt sich zum Beispiel ein Mineralwasser mit einem Gehalt von mindestens 1.500 mg Bikarbonat oder Hydrogencarbonat pro Liter aus.

Zutaten, Inhaltsstoffe und Verzehrmenge von OmManu® Base

Inhaltsstoffe:6 Kapsel%NRV°
Vitamin C300 mg375%
Kalium300 mg15%
Magnesium210 mg56%
Calcium168 mg21%
Natrium305 mg

% der Nährstoffbezugswerte

  • Magnesiumcarbonat, Kaliumcarbonat, Natriumcarbonat,
  • Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle)
  • Calciumcarbonat, Füllstoffe: Cellulose,
  • L-Ascorbinsäure, Dinatriumphosphat
  • 2 x 3 Kapsel pro Tag mit Wasser unzerkaut verzehren.
  • Max. 6 Kapseln pro Tag

Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Kühl, trocken und außerhalb der Reichweite von Kleinkindern lagern. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. 

Gewicht 0,220 kg